Unternehmen

Alteingesessener Erd- und Spezialtiefbau aus Hamburg

Firma Johann Heidorn bietet als mittelständisches Hamburger Unternehmen Verbau- und Erdarbeiten in der Region.

Spezialtiefbau-Aufträge führen wir in ganz Nordeuropa aus, Erdbau bieten wir in Hamburg und Umgebung.
Dafür kalkulieren eigene Vermessungsingenieure und Statiker die wirtschaftlichsten Varianten für Ihr Angebot.
Mit erfahrenen Bauleitern ist Ihre Baustelle in den besten Händen.

An den Standorten in Uetersen und Norderstedt nehmen wir Bauabfälle zur weiteren Verwertung an und verkaufen anfallendes Beton- und Mischrecycling sowie Sand und Kies aus unseren Kiesgruben.

Ausgezeichnet

Geprüfte Schweißtechnik und anerkannter Fachbetrieb für Grundstücksentwässerung

In regelmäßigen Abständen unterziehen wir uns entsprechenden Qualitätskontrollen der GSI SLV und des Vereins Güteschutz Kanalbau. Eingetragen beim PQ-Verein sind wir nach § 6 VOB/A bzw. § 6 EU VOB/A für diese Leistungsbereiche präqualifiziert:

  • 211-1 Erdarbeiten
  • 212-1 Wasserhaltungsarbeiten
  • 214-1 Bohrarbeiten
  • 214-2 Verbauarbeiten
  • 214-3 Ramm-, Rüttel- und Pressarbeiten
  • 214-5 Einpressarbeiten
  • 411-1 Oberbauschichten ohne Bindemittel
PQ-VOB
Reg.-Nr. 101.001652
Erfahren

Familienunternehmen seit 1859

Von der Landwirtschaft über Erdbau zum Spezialtiefbau.

Johann Hinrich Heidorn gelang 1859 die Weiterentwicklung eines landwirtschaftlichen Betriebes zu einem Fuhr- und Sandunternehmen im damals noch außerhalb Hamburgs gelegenen Bahrenfeld.
Neben der Bewirtschaftung unterschiedlicher Kiesgruben um Hamburg, erweiterte sich das Unternehmen mit vielen Heidorn-Generationen zu einem modernen Erdbauunternehmen.

Als sinnvolle Ergänzung erweist sich seit 2001 die Erweiterung um unseren Spezialtiefbau. In Zeiten städtischer Nachverdichtung sind gerade Baugrubenwände besonders wichtig, um sicher tief bauen zu können.

History

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts baute Familie Heidorn in Bahrenfeld und Lurup aus reiner Landwirtschaft im Laufe der Zeit ein modernes Fuhrwesen mit Zweigbetrieben sowie Gewinnung und Handel von Sand und Kies, Ferntransporten, Ausschachtungen und Erdarbeiten auf.

Dokumentiert ist 1795 der Erwerb eines Grundstückes in der heutigen Bahrenfelder Chaussee durch Johann Jürgen Heidorn, dem Vater des Firmengründers. Dort befand sich bis ans Ende des 20. Jahrhunderts die Firmenzentrale.